Besucher

Anfahrt

Das Rheinische Industriemuseum liegt in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof Oberhausen. Bahnreisende können die Unterführung in Richtung Gleis 13 verlassen und die Schräge hinauflaufen und stehen dann direkt vor den Gebäuden des Rheinischen Industriemuseums.

Wer mit dem Bus am Hauptbahnhof Oberhausen ankommt sollte ebenfalls durch den Bahnhof Richtung Gleis 13 laufen.

Für Autofahrer ist der Park&Ride – Platz direkt am Hauptbahnhof oder ein Parkplatz auf dem nahegelegenen Gelände des Bero-Centrums geeignet. Bei beiden ist das Parken kostenfrei. Bitte nicht auf das Gelände des Rheinischen Industriemuseums fahren.

LVR-Industriemuseum
Zinkfabrik Altenberg
Hansastraße 20
46049 Oberhausen

Rheinisches Industriemuseum

Das Rheinische Industriemuseum heißt Sie als Besucher der OpenRheinRuhr für eine Besichtigung herzlich willkommen. Den Eintritt in das Museum bekommen Sie kostenlos, wenn Sie bereits eine Eintrittskarte für die OpenRheinRuhr Ihr Eigen nennen können.

Programm

An beiden Tagen der Konferenz wird in vier verschiedenen Räumen ein gemischtes Vortragsprogramm durch Speaker aus verschiedenen Bereichen der Open Source und IT-Szene geboten.

Social Event

Das Social Event wird am Abend des ersten Messetages ab 18:00 Uhr, direkt im Anschluss der Messe, im Foyer des Rheinischen Industriemuseums stattfinden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Catering

Das Catering haben wir auch in diesem Jahr wieder selbst unter Kontrolle. Es wird auch Speisen geben, die für Vegetarier geeignet sind.

Barrierefreiheit

Die OpenRheinRuhr bietet einen barrierefreien Zugang für Rollstuhlfahrer, es sind behindertengerechte Toiletten sowie ein Aufzug zu den Vortragsräumen vorhanden.

Forum

Unser Forum bietet die Möglichkeit, sich direkt mit anderen Besuchern über Themen wie Mitfahrgelegenheiten und private Übernachtungsmöglichkeiten auszutauschen.

Hotels

In Oberhausen gibt es einige, auch preisgünstige Hotels, die über die einschlägigen Hotel-Buchungsseiten gebucht werden können.

Ein Tipp: Das Rurhgebiet kann auch als eine einzige große Stadt betrachtet werden, so dass sich auch die Nachbarstädte als Übernachtungsorte anbieten. So sind Gelsenkirchen und Duisburg direkt als benachbarte Bahnhöfe von Oberhausen aus erreichbar.

Und dann gibt es ja noch das Linuxhotel in der Villa Vogelsang in Essen…